Gesundheit

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Jeder Betrieb ist nur so gut wie seine MitarbeiterInnen. Da macht es Sinn, den Bereich „Human Resources“ zu stärken und gezielt auf die Ansprüche eines modernen und gesunden Arbeitsplatzes einzugehen. Wir entwickeln ein individuell zugeschnittenes Gesundheits-Management für Unternehmen und Organisationen, mit dem Ziel, die Arbeits- und Lebensqualität in Ihrem Bereich nachhaltig zu steigern.

Auf Basis fundierter Lösungen beraten wir Unternehmen und Organisationen zu gesundheitsunterstützenden Maßnahmen und schaffen ein Arbeitsklima, in dem sich alle wohlfühlen. Und genau das kommt ArbeitgeberInnen und ArbeitnehmerInnen gleichermaßen zugute.

Sie möchten:

  • die Arbeitsfähigkeit Ihrer Führungskräfte und Ihres Teams konstruktiv erhalten?
  • Ihre wertvollen MitarbeiterInnen zu noch besseren Leistungen motivieren?
  • Ihre MitarbeiterInnen, besonders in diesen Zeiten, langfristig an sich binden?
  • durch Fluktuation und Krankenstände verursachte Kosten vermindern?
  • ein attraktiver Arbeitgeber in der Region sein?
     

DIEBERATERINNEN bieten:

Unterstützung bei der Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Erhebung und Analyse gesundheitsbelastender Faktoren im Betrieb
  • Planung und Begleitung von Projekten zur Gesundheitsförderung
  • Beratung zu Maßnahmen betrieblicher Gesundheitsförderung
  • Evaluierung (Nutzenmessung) von Gesundheitsprojekten
Unterstützung zur Steigerung des Gesundheitsbewusstseins Ihrer MitarbeiterInnen


durch die Angebote unserer NetzwerkpartnerInnen:

  • Gesundheitscheck
  • Bewegungstraining und Rückenschule
  • Ernährungsberatung
  • Alkohol- und Raucherprävention im Betrieb
  • Ergonomische Arbeitsplatzgestaltung
  • Umgang mit Stress und Arbeitsdruck
  • Stabilitäts– und Selbstmanagement
  • Burn-out-Prävention
Implementierung eines gesunden Führungsverhaltens


Dazu bieten wir:

  • gemeinsame Entwicklung einer gesunden Führungskultur
  • Haltung, Funktion und Rolle – Führen in Balance
  • Führungskräfte-Coaching im Einzel- und Gruppensetting
  • Einführung von kollegialer Beratung
  • Konflikt– und Kommunikationsmanagement
  • Stärkung und Erhöhung der Resilienzkompetenz: Stabilitäts– und Selbstmanagement

 

 

NetzwerkpartnerInnen